Fachplanung Türen – von schlicht bis technisch anspruchsvoll

Barrierefreiheit, Brandschutz, Fluchtwege, Zutrittskontrolle, Hygiene: Unterschiedliche Anforderungen und Funktionen machen die Türplanung für Architekten und Planer zu einer komplexen Aufgabe. Frühzeitig eingebunden, unterstützen Sie unsere GEZE Experten dabei, Planungsfehler und unnötige Kosten zu vermeiden.

Die Bedeutung der Fachplanung von Türen

Die Zeiten, in denen Architekten oder Planer in die Bauausschreibung beispielsweise schlicht „Eingangstür, weiß gestrichen, matt“ schreiben konnten, gehören der Vergangenheit an, denn Türen haben sich mittlerweile zu multifunktionalen Systemen entwickelt. Treiber dafür sind vor allem gestiegene Anforderungen an Schutz und Sicherheit. Aber auch die Digitalisierung mit ihren vielfältigen Möglichkeiten, Gebäude zu vernetzen und alles in die Gebäudeleittechnik einzubinden, trägt zu dieser neuen Komplexität bei. Generell gilt: je höher die Anforderungen, desto komplexer die Tür und der damit verbundene technische Aufwand.

Daher kommt der frühzeitig im Planungsprozess angesetzten Türfachplanung durch Spezialisten eine entscheidende Bedeutung zu. Nur so können Sie unnötige Planungslücken vermeiden, die im Nachhinein zu Konflikten führen und oft nur mit zusätzlichem Koordinationsaufwand und Geld korrigiert werden können. Im schlimmsten Fall betrifft die unvollständige Planung eine Brandschutztür, die sich nachträglich überhaupt nicht mehr anpassen lässt.

Türfachplanung sorgt für reibungslose Integration von Systemen

Die Türfachplanung klärt den Sinn und Zweck von Türen, bringt alle Gewerke koordiniert zusammen und sorgt für eine reibungslose Integration verschiedener Systeme. So wird sichergestellt, dass die oft zahlreichen kundenspezifischen und gesetzlichen Anforderungen an eine Tür und die für die Umsetzung erforderlichen Funktionen, sinnvoll kombiniert werden. Außerdem denkt eine gute Fachplanung in die Zukunft und berücksichtigt bereits Vorrüstungen, die es später erlauben, Nutzungsanforderungen zu verändern. Nicht selten entpuppt sich eine vermeintlich „normale“ Tür bei sorgfältiger Betrachtung beispielsweise als Fluchttür, die offen stehen muss, gleichzeitig im Brandfall automatisch zu schließen hat und obendrein alle Anforderungen an Barrierefreiheit erfüllen soll. Das alles ist bei frühzeitiger Planung lösbar und spart im Endeffekt sogar Kosten.

Mehr über multifunktionale Türen erfahren

Aufgaben und Verantwortung des Fachplaners

Multifunktionale Türen machen die Planung komplex. Mehrere Sicherheitsanforderungen an eine einzige Tür mit entsprechenden Sensoren, Tastern und Geräten sind keine Seltenheit. Entsprechend anspruchsvoll ist auch die Türfachplanung.

Übersicht einer multifunktionalen Tür

Das Kompetenznetzwerk buildingSMART hat zusammengetragen, wie viele Parameter eine Tür theoretisch haben kann. Die Organisation kommt dabei auf beeindruckende 4.500 Parameter, die sämtliche Varianten und Kombinationen abdecken. In der Praxis beschreibt ein Planer längst nicht alle diese Parameter, da es viele Komponenten oder Ausprägungen an den zu planenden Türen schlicht nicht gibt. Für Türplanungen bei z.B. kleineren Verwaltungsgebäuden mit verhältnismäßig einfachen Anforderungen sind lediglich Basisangaben notwendig. Aber auch hier kommen ca. 30 Parameter mit Angaben zur Breite, Höhe, Öffnungsart, Beschlag, Farbe oder Material zusammen. Bei größeren Projekten, wie z.B. einem kompletten Klinikum mit etwa 3.500 Türen können es dann auch deutlich mehr als 150 Parameter sein, die gepflegt und nachgehalten werden müssen. Das alles zeigt: Der Türfachplaner steht vor einer komplexen Aufgabe, die einen präzisen Prozess erfordert. Nur damit kann gewährleistet werden, dass auf dem Weg nichts vergessen wird.

Prototypischer Ablauf einer Fachplanung Türen

Wechselwirkungen und Widersprüche bei der Türplanung

Bei der Türfachplanung müssen die Verantwortlichen nicht nur eine Vielzahl von Anforderungen berücksichtigen. Eine zusätzliche Herausforderung entsteht durch Wechselwirkungen zwischen verschiedenen Anforderungen untereinander, die durchaus zu Widersprüchen führen können. Ein rechtzeitig eingebundener Fachplaner kann hier die erforderliche ganzheitliche Perspektive einbringen, Überlagerungen von Funktionen identifizieren, die richtigen Prioritäten setzen und das Vorgehen mit den betreffenden Gewerken abstimmen.

Ein typischer Widerspruch ist beispielsweise die gleichzeitige Anforderung an Schallschutz und Barrierefreiheit. Schallschutz erfordert üblicherweise schwere Türen mit mehreren Dichtungsebenen. Dadurch sind solche Türen häufig nicht barrierefrei, weil das Öffnen und Schließen viel Kraft erfordert. Oder RWA-Zuluft versus Brand- und Rauchschutz: Während die Rauch- und Wärmeabzugsanlage (RWA) die Türen öffnet, verlangt der Brand- und Rauchschutz geschlossene Türen. Oder auch der scheinbare Widerspruch „Brandschutz und Barrierefreiheit“.

Mehr über diesen vermeintlichen Widerspruch erfahren Sie in unserem Video

Übersicht zu widersprüchlichen Anforderungen bei der Türplanung

Teils widersprüchliche Anforderungen und Funktionen müssen vom Fachplaner in Einklang gebracht werden.

Türlisten für eine systematische Türplanung

Bei größeren Bauvorhaben haben sich für die Türplanung sogenannte Türlisten etabliert. Diese enthalten für jede einzelne Tür präzise Angaben zur Lage, Einbausituation, Geometrie, Materialeigenschaften, Gestaltung und erforderliche technische Ausstattung. Damit beschreiben Türlisten alle wesentlichen Eigenschaften und Anforderungen, die bei einem Bauvorhaben nicht global für alle Türen gelten, sondern sich von Tür zu Tür unterscheiden. Dazu gehören insbesondere:

  • Abmessungen, einschließlich Maulweite, Aufschlagsrichtung (DIN links oder DIN rechts)
  • Spezialanforderungen, wie Schallschutz, Brandschutz, Fluchtweg, Einbruchsschutz, Strahlenschutz oder Klimaklasse
  • Material, Oberflächen und die Ausführung von Türblatt und Zarge
  • Details zu Schloss und Beschlägen sowie Zusatzkomponenten wie Türschließer, Feststellanlagen oder Türautomation.

Mit Türlisten lassen sich alle Merkmale systematisch erfassen. Aber Vorsicht: Dieses Werkzeug sagt nichts über die Realisierbarkeit im Gebäudekontext aus. Auch hier kommen erfahrene Türplaner ins Spiel.

Die Fachplanung von Türen ist eine komplexe Aufgabe, die untrennbar mit den Fachplanungen anderer Gewerke verbunden ist. Solche Schnittstellen müssen also frühzeitig definiert werden.

Günther Weizenhöfer, Teamleiter Pre Sales Development

Effektive Türplanung mit BIM

Mit BIM werden komplexe Bauvorhaben kostengünstiger und effizienter.

Mit BIM werden komplexe Bauvorhaben kostengünstiger und effizienter. © Getty Images/iStockphoto

Building Information Modeling (BIM) ist die Zukunft der digitalen und interdisziplinären Zusammenarbeit. Denn BIM ermöglicht es allen Gewerken in einem digitalen Modell, einem digitalen Zwilling, zu arbeiten und dabei sämtliche Daten gemeinsam zu nutzen. Davon profitieren alle am Gebäudelebenszyklus Beteiligten: vom Investor, dem Architekten oder Fachplaner, über die Verarbeiter bis zu Systemhäusern und Produktherstellern. Auch bei der Türfachplanung erweist sich BIM als ideal. Denn die rechtzeitige Abstimmung mit Fachplanern anderer Gewerke ist der Schlüssel, um alle Anforderungen in praxistaugliche Funktionen zu überführen. Außerdem kann so alles effizient geplant, wichtige Informationen verknüpft und die Funktionen im Zusammenspiel mit der gesamten Gebäudetechnik vor der tatsächlichen Umsetzung überprüft werden. Und nicht zuletzt sind so auch präzise Vorhersagen für die Bau- und Lebenszykluskosten eines Gebäudes bereits zu Beginn der Gebäudeplanung möglich.

Als äußerst nützliches Werkzeug für die Fachplanung von Türen haben wir BIM Türobjekte entwickelt. Grundlage dafür sind die Ergebnisse aus der Arbeit der Türengruppe des buildingSMART. Zusätzlich haben wir eine Vielzahl bereits vorhandener Metadaten mit offiziellen Türlisten abgeglichen. So sind unsere BIM Objekte auch für internationale Projekte bestens geeignet. GEZE BIM Objekte können Sie kostenlos herunterladen und in Ihr CAD System integrieren.

GEZE BIM TÜROBJEKTE DOWNLOADEN

Fachplanung von Türen

Dank unserer langjährigen Erfahrungen mit zahlreichen Projekten in den unterschiedlichsten Branchen können wir Sie bei der Fachplanung von Türen individuell unterstützen. Wir sind stolz auf unsere Fachkenntnisse, die sich nicht nur auf Türen erstrecken, sondern auch deren Auswirkung auf den kompletten Gebäudebetrieb umfassen. Als ganzheitlicher Lösungsanbieter führen wir für Sie die verschiedenen Anforderungen, Funktionen sowie Gewerke zusammen und haben dabei die relevanten Normen und Richtlinien im Blick.

GEZE Objektberatung

GEZE unterstützt Architekten und Planer bei der Türplanung und versorgt sie mit allen Informationen zu unseren Produktlösungen. Die Kollegen unterstützen beispielsweise bei der Erstellung der Türlisten, der Integration von BIM Objekten, uvm. Bei Bedarf stellen wir auch Ausschreibungstexte, Architektenkataloge sowie Fachinformationen zur Verfügung. Wir unterstützen auch schon sehr früh in der Planungsphase.

Globales Account Management

Unabhängig davon, wo auf der Welt sich Ihre Gebäude befinden. Unser Global Account Management unterstützt die Entscheidungsträger, sprich Investoren, weltweit bei der nachhaltigen Planung. Als wegweisender Partner bieten wir lösungs- und kundenorientierte Produkte und Services an. In Zusammenarbeit mit unseren regionalen GEZE Teams, welche die Normen und Regelungen des jeweiligen Landes berücksichtigen, stehen wir Ihnen als  zentraler Ansprechpartner während des gesamten Objektlebenszyklus zur Verfügung.

Ganzheitliche Beratung für Verarbeiter

GEZE steht Ihnen bei der Verarbeitung unserer Produkte mit Rat und Tat zur Seite. So bieten wir umfassendes Informations- und Video-Material für die Montage. Zudem schulen wir regelmäßig zur fachgerechten Verarbeitung unserer Tür- und Fensterlösungen (Grundlagenwissen und Montage).

Schnelle Hilfe

Tür- und Fensterlösungen sind komplex, vor allem wenn mal nicht alles so funktioniert wie es soll. Auch in diesem Fall können Sie sich auf GEZE als Partner verlassen. GEZE Service bietet schnelle Hilfe und Lösungen und unterstützt mit Service-Verträgen, aber auch Sofort-Hilfe. Hierfür stehen weltweit zahlreiche Kollegen bereit.

GEZE bietet außerdem zahlreiche Tools zur Unterstützung bei der Türplanung an.